Die Pressler

 

Dies sind Negativbeispiele, bitte nicht nachahmen!

 

Das unnötige unsachgemäße Absägen von Ästen oder gar Terminalspitzen ganzer Bäume  ist bei uns ebenso verpöhnt wie unlauterer Wettbewerb durch  Ignoranz der Sicherheitsausstattung und guten fachlichen Praxis.

Was manche städtische Baumpfleger und private Berufskollegen unter Baumschnitt verstehen, lässt sich oft nicht mit gesundem Menschenverstand nachvollziehen.

Es beleidigt nicht nur die Augen, es ist meist auch noch unsicherer als ohne Eingriff. Gesunde Bäume werden dadurch systematisch zeitlebens zu Invaliden. Bauminvaliden benötigen so wie ihre zweibeinigen Leidensgenossen für den Rest ihres Lebens individuelle und intensive Pflege und Betreuung. Dies ist die teuerste Variante mit Bäumen umzugehen, auch wenn sich die Gesamtlebenserwartung der geschädigten Bäume drastisch verkürzen sollte.

Wir Pressler haben uns den Zielen des Baumpflegeverbandes
(s. Kontakte/Links) verschrieben.

Dort heißt es: "Wir schützen und pflegen den Lebensraum Baum"